Die Gemeinde und der Frauenbund Adligenswil betreiben ab sofort eine gemeinsame Koordinationsstelle zur Unterstützung hilfsbedürftiger Menschen in Adligenswil. Die gemeinschaftliche Solidarität ist in dieser ausserordentlichen Situation ein dringendes Gebot der Stunde.

Hotline Coronavirus – Adligenswil hilft!
Aufgrund der Beschlüsse von Bund, Kanton und Gemeinde sowie den Auswirkungen des Coronavirus betreibt die Gemeinde ab sofort eine lokale Hotline. Die Hotline können Sie unter der Telefonnummer 041 375 72 72 von 8.00 bis 11.30 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr erreichen oder jederzeit per Email an hotline@adligenswil.ch. Melden Sie sich, falls Sie zu einer Risikogruppe (über 65-jährig oder mit Vorerkrankung) gehören oder in Quarantäne sind und Hilfe benötigen. Medizinische Fragen können nicht beantwortet werden – wenden Sie sich dafür telefonisch bei ihrer Hausärztin bzw. ihrem Hausarzt. 

Wir suchen Freiwillige!
Sie gehören nicht zur Risikogruppe und möchten sich solidarisch in der Nachbarschaft engagieren, dann schreiben Sie eine Email an freiwillige@adligenswil.ch oder rufen Sie unter der Telefonnummer 041 375 77 26 von 8.00 bis 11.30 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr an – vielen Dank!

Hier gehts zum Flyer oder zu den Details auf der Gemeindewebsite.

Herzliche Grüsse und bleiben Sie gesund.

Mirjam Meyer, Nathalie Schreiber, Gisela Ravicini, Nicole Evers, Martha Hofstetter, Tanja Weibel, Katrin Knapp, Heidi Meyer,
Karin von Dach


Download


Besuchen Sie uns auf Facebook

News

05.04.20 Vorstandssitzung einmal anders

Unser Vorstand tagt auch zu Coronazeiten; Lagebesprechung via Zoom.

04.04.20 Palmgottesdienst auf Youtube

Unsere reformierte Pfarrerin Ursina Parr hat den Palmgottesdienst auf Youtube gestellt.

03.04.20 Im Bericht der Luzerner Zeitung werden wir erwähnt.

Insgesamt stehen in Adligenswil 158 Helfende zur Verfügung – zwei Drittel davon Frauen. Sie betreuen rund 50 Familien - mehr Infos

02.04.20 Rückmeldung einer Helferin

Die Rückmeldung von Sara Häusermann: Es klappt alles wunderbar mit Frau X. Ich und auch mein Sohn haben grosse Freude daran, mithelfen zu können. Frau Häusermann hat uns das Foto ihres Sohnes Tim gemailt. Postwendend haben wir ihm gestern seinen eigenen Badge zukommen lassen.

01.04.20 Telefonkette wurde gestartet

Damit soziale Kontakte aufrecht erhalten bleiben und sich die ü65 BewohnerInnen austauschen können, wurde eine Telefonkette erstellt. Bitte machen Sie die betreuten Personen auf das Angebot aufmerksam.


Wer an dieser Telefonkette teilnehmen möchte, melde sich bei Jutta Schubert, 041 370 87 28. Mehr Infos

31.03.20 The Spirit of Adligenswil geht weiter

Bereits sind 155 Freiwillige im Dorf unterwegs und helfen rund 50 Familien. Das nennen wir gelebte Solidarität!
Nebst einkaufen, zur Post gehen, Medikamente holen, zum Arzt begleiten, übersetzen und telefonieren, transportieren wir auch EKG-Geräte und Urinproben.

Danke für Ihre Bereitschaft, in dieser ausserordentlichen Zeit die Extrameile zu gehen.

30.03.20 Weitere Dankesschreiben erreichen uns....

29.03.20 Achtung! Dreiste Telefonanrufe von Firma, die eine Zusammenarbeit mit der Gemeinde Adligenswil vorgibt.

Wir wurden informiert, dass eine Firma (Firmenname nicht bekannt) auf geschickte Art und Weise versucht, Personen zu überreden, Leistungen dieser Firma in Anspruch zu nehmen, wie zum Beispiel günstiger Service bei Abfallentsorgung. Dies angeblich in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Adligenswil. Bitte nehmen Sie solche Anrufe von Firmen, die gegen Entgelt Leistungen erbringen möchten, nicht entgegen! Auch wenn diese versuchen, Ihnen diese als "Aktionspaket" und "in Zusammenarbeit mit der Gemeinde" zu verkaufen. Zur kompletten Information der Gemeinde geht es hier.
Die Gemeinde Adligenswil arbeitet mit keiner Firma zusammen! Wir arbeiten nur mit dem Frauenbund und den freiwilligen Helferinnen und Helfer zusammen. Diese Nachbarschaftshilfe ist gratis.
Die genannte Firma ruft von folgender Telefonnummer aus: 044 520 32 65. Es ist gut möglich, dass diese Firma oder andere von anderen Telefonnummern aus anrufen. Bitte seien Sie vorsichtig!

28.03.20 Ein Ständli von Heidi

Normalerweise geht unser Vorstandsgspändli Heidi Meyer-Muedespacher 1x im Monat mit den BewohnerInnen im Pflegezentrum singen. Da das jetzt nicht möglich ist, gabs kurzerhand ein Ständli auf dem Platz; natürlich mit Social Distancing.
Hier geht es zum Video.

28.03.20 Fertig verteilt

Die letzten Flyers der Gemeinde und Briefe an die ü65 BewohnerInnen sind auf Reisen. Vielen Dank für's Verteilen an:

Ella, Mara, Katrin, Mark, Nicole, Sarah, Simona, Doris, Martin, Martha, Livia, Andrea, Danilo, Mirjam K., Mischa, Laila, Sandra, Simon, Melanie, Jil, Matthias

28.03.20 Alle müssen mithelfen, auch der Kleiderständer

Danke Tom Stocker Luzern für's Layouten
Danke Dani Höhn, Werbefritz für's Drucken
Danke Heidi Meyer-Muedespacher für's Kleben
Danke Raiffeisenbank Adligenswil-Udligenswil-Meggen für die Bändel
Die Badges werden in den nächsten Tagen in den Briefkästen der Freiwilligen sein, damit man sieht, dass sie in offizieller Mission Adligenswil hilft! unterwegs sind.
The Spirit of Adligenswil

28.03.20 Gestern angetroffen im Coop an der Pinnwand

27.03.20 Odyssee eines Einkaufs

Heute mische ich mich zur Abwechslung auch unter die EinkäuferInnen. Mit meinem neuen Badge Adligenswil hilft mache ich mich mit drei Einkaufslisten auf den Weg. Hoffentlich landen am Schluss alle Lebensmittel in der richtigen Tasche und natürlich dann auch die Quittungen. Um 8.00 fahre ich los......wie es weiter geht, lesen Sie hier.

26.03.20 Telefonkette wird gestartet

Telefonkette des aktiven Alters wird gestartet, damit der soziale Kontakt bestehen bleibt. Wer an dieser Telefonkette teilnehmen möchte, melde sich jeweils Montag-Freitag zwischen 16.00-18.00 Uhr bei Jutta Schubert 041 370 87 28.

26.03.20 Es wird verteilt...

Ab heute auf dem Weg in alle Briefkästen von Adligenswil.

Die ü65 BewohnerInnen machen wir zusätzlich mit einem Brief des aktiven Alters nochmals auf unser Angebot aufmerksam.

25.03.20 Es wird eingepackt...

Einer der 140 Freiwilligen, die sich innert einer Woche gemeldet haben: Matthias Galbier beim Einpacken eines Infoblattes an unsere ü65-BewohnerInnen. Aufgrund einer Vorerkrankung ist er zu Hause eingesperrt und hilft trotzdem mit. DANKE Matthias!

24.03.20 Ein weiterer Dank, der an unsere Freiwilligen geht.

23.03.20 Raiffeisenbank bringt Bargeld nach Hause

Die Raiffeisenbank Adligenswil-Udligenswil-Meggen bringt Personen mit einem Raiffeisen-Konto in Adligenswil, Udligenswil oder Meggen Bargeld nach Hause. In diesen Tagen ein KOSTENLOSER Service, auch wenn es auf der Website allenfalls noch anders steht.

22.03.20 Rückmeldung einer Adligenswiler Familie

Wir haben einen 14-jährigen Knaben an eine Familie vermittelt. Hier die Rückmeldung. Unsere Jugendlichen sind bereit! Also melden, wenn wir helfen können.

 

22.03.20 Abstand halten gar nicht so einfach!

Ansammlungen von weniger als 5 Personen einzuhalten, ist einfacher als 2m Abstand zu halten. Das ist nämlich ziemlich viel ...

Die Idee mit dem Foti habe ich Mirjam Meyer (rechts) von meiner Arbeitskollegin Andrea Huber übernommen und zusammen mit meiner Vorstandskollegin Katrin Knapp (links) aufgenommen.

21.03.20 SBB GA kostenlos unterbrechen

Unterbrechen Sie Ihr GA für 30 Tage kostenlos und unkompliziert. Füllen Sie dazu einfach das Online-Formular aus.

Folgende Abonnemente können nicht unterbrochen werden: Halbtax, GA Familia Kind, GA Familia Jugend, GA Hund.

21.03.20 Coronakrise = Familienkrise? Beratungshotline für Familien

Durch die gegenwärtige Situation sind wir alle sehr herausgefordert. HomeOffice für die Eltern, Fernunterricht für Kinder. Da kann einem die Wohnung schnell mal sehr klein vorkommen und Konflikte in der Familie treten vielleicht eher und häufiger auf, insbesondere auch wenn die üblichen Bewältigungsstrategien wie Sportmachen oder Spazieren gehen nicht möglich sind.

 

Die Jugend- und Familienberatung Adligenswil bietet deswegen zusammen mit der Schulsozialarbeit ab Montag 23. März eine Beratungshotline an. Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 13.30 bis 16.00 Uhr unter der Telefonnummer 041 375 77 62. Das Angebot ist für Kinder und Eltern von Adligenswil und Meierskappel und ist kostenlos. Rufen Sie uns frühzeitig an, wir unterstützen Sie und ihre Familie gerne in dieser herausfordernden Zeit!

20.03.20 Auch Firmen helfen mit!

Hallo zusammen

In solchen Zeiten sollte man zusammenstehen. Ich finde Die Aktion Adligenswil hilft! super. Bin auch daran interessiert als Unternehmer, dass diese Krise schnellst möglich wieder vorbei geht und die Normalität eintreffen kann. Ich kann einen Beitrag von unserer Firma dazu leisten, falls das Bedürfnis besteht, Ersatzfahrzeuge, die bei uns nicht im Betrieb gebraucht werden, für Hilfsfahrten zur Verfügung zu stellen. Freue mich auf eine Antwort.
Hugo Britschgi

Britschgi, die Garage mit Herz
Koordination über die Gemeinde und den Frauenbund

19.03.20 Aufruf
Vielen Dank an alle Freiwilligen die sich dazu bereit erklärt haben, Hilfe zu leisten. Der Rücklauf ist überwältigend. Es melden sich Freiwillige für diverse Bereiche und Tätigkeiten. Gerne nehmen wir weitere Anmeldungen entgegen.
Vor allem im Gesundheitsbereich suchen wir Freiwillige. Studieren Sie Medizin oder waren im Gesundheitsbereich tätig (Arzt, Sanitäter oder Pflegepersonal) und möchten Freiwilligenarbeit leisten?
Dann melden Sie sich bitte unter der Telefonnummer 041 375 77 26 von 08.00 bis 11.30 Uhr und von 13.30 bis 17.00 Uhr oder schreiben Sie eine E-Mail an freiwillige@adligenswil.ch – vielen Dank und bleiben Sie gesund!

18.03.20
Seit Dienstag 17. März führt die Gemeinde Adligenswil die Hotline zur Nachbarschaftshilfe in Adligenswil, welche vom Frauenbund koordiniert wird. In weniger als 48 Stunden haben sich bereits über 70 freiwillige Helferinnen und Helfer gemeldet – einfach grossartig! Anfragen um Hilfe kommen noch zögerlich, das wird sich in der nächsten Zeit sicherlich ändern.

 

Um das Angebot bei der Risikogruppe bekannt zu machen, haben gestern Nachmittag die Lehrlinge der Gemeinde zusammen mit freiwilligen Jugendlichen unter der Leitung der Kinder- und Jugendanimation alle rund 2500 Haushaltungen in der Gemeinde mit Flyern bedient. Wir durften zahlreiche positive Rückmeldungen aus der Bevölkerung entgegennehmen, wofür wir uns herzlich bedanken.

 

Die bis jetzt eingegangenen Anfragen wurden bereits alle ausgeführt oder zumindest einer Freiwilligen Person zugeteilt und werden morgen erledigt. In der Tat wir derzeit am meisten nach Einkäufen gefragt. Hier hat sich die Gemeinde mit dem Frauenbund darauf verständigt, dass die Einkäufe von der Risikogruppe oder deren Angehörigen möglichst per Banküberweisung gezahlt werden und die Freiwilligen auf jeden Fall das Geld sofort von der Gemeinde zurückerstattet bekommen. Einerseits gehen Risikogruppen und Freiwillige so keine finanziellen Risiken ein und andererseits können wir so allfälligen Trickbetrügereien entgegenwirken.

 

In solchen Zeiten hilft Solidarität und davon gibt es reichlich in Adligenswil. Gemeinsam schaffen wir das! Auch Jugendliche helfen mit: